Whitney Houston Tochter: Drogendealer tot

Whitney Houston bei GMA 2009 (Foto: Wikipedia/asterix611)
Whitney Houston bei GMA 2009 (Foto: Wikipedia/asterix611)

Nach Informationen von Yahoo! Deutschland soll Steven Stepho (22), der ehemalige Drogendealer von Bobbi Kristina Brown (22) tot sein. Das soll über „Radaronline.com“ gemeldet worden sein. Die Familie geht des am Montag verstorbenen geht von einer „Überdosis“ aus. Nach einer Verhaftung im September 2014, wollte Stepho sein Leben wieder in den Griff bekommen, berichten Freunde. Die genauen Todesumstände werden wohl mit dem Obduktionsergebnis in zwei Wochen bekannt.

Stepho vor einigen Wochen zugegeben, die einzige gemeinsame Tochter aus der Ehe der Musiker Whitney Houston (1963-2012) und Bobby Brown (46) sowie den Freund von Bobbi Kristina Brown Nick Gordon (25) „manchmal“ mit Drogen versorgt zu haben.

Bobbi Kristina Brown wurde inzwischen in ein Sterbehospiz verlegt. Sie liegt im Koma, seit sie am 31. Januar 2015 bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden worden war. Mutter Whitney war am 11. Februar 2012 mit nur 48 Jahren in einem Hotel in Los Angeles ebenfalls leblos in der Badewanne aufgefunden worden.

1 Trackback / Pingback

  1. Bobbi Kristina Brown verstorben | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.