A Tribe Called Quest – We got it from Here… Thank You 4 Your service

Manchmal passieren Dinge, die unglaublich sind. Wer der jungen Hip Hop Fans erinnert sich noch an „A Tribe Called Quest“? Wir reden von wahren Hip Hop Veteranen. Wer zum erscheinen ihres letzten Albums geboren wurde, der ist nun volljährig! Mit „We got it from Here… Thank You 4 Your service“ legen A Tribe Called Quest nun tatsächlich ein neues Album vor, es ist ihr erstes Album nach 18 Jahren, und es wird gleichzeitig auch ihr letztes sein.

Gründungsmitglied Phife Dawg verstarb im Frühjahr 2016 an den Folgen einer Diabeteserkrankung. Er war gerade 45 Jahre alt. Das Album wurde erst nach seinem Tod fertig. A Tribe Called Quest, zu der auch Q-Tip, Jarobi White (bis 1991) sowie der DJ und Produzent Ali Shaheed Muhammad gehörten, wurde 1985 in der Highschool gegründet. Dort lernte man sich kennen. Bis 1998 folgten fünf Alben auf Jive, dann löste man sich auf, war aber zwischen 2006 und 2013 wieder aktiv, zumindest sporadisch.

A Tribe Called Quest: We got it from Here... Thank You 4 Your service
A Tribe Called Quest: We got it from Here… Thank You 4 Your service

Am 11. November 2016 veröffentlichte die legendäre HipHop-Formation A Tribe Called Quest ihr neues Werk „We Got It From Here … Thank You 4 Your Service“, es ist das sechste Studioalbum der Band.

Neben einer namhaften Gästeliste, auf der sich unter anderem André 3000, Elton John, Busta Rhymes, Jack White und Kendrick Lamar befinden, werden auf der Platte auch Textzeilen des im Frühjahr verstorbenen Gründungsmitgliedes Phife Dawg zu hören sein. Die New Yorker gelten als Pioniere des HipHop und prägten seit den 80er-Jahren das Genre. Ihr letztes Album „The Love Moment“ erschien 1998 und wurde in den USA mit Gold ausgezeichnet.

Der Sound des neuen Albums ist aber gewohnt frisch. Ein Stück guten Hip Hop´s sowie in den 1990er Jahren.

Künstler: A Tribe Called Quest | Album: We got it from Here… Thank You 4 Your service | Label: Epic / Sony | Genre: Hip Hop  | VÖ: 11. / 18. November 2016 (MP3 / CD)

Über Jörg Wachsmuth 648 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.