Erykah Badu – But You Caint Use My Phone

Nach fünf Jahren des Wartens meldet sich Anfang Dezember 2015 endlich auch Erykah Badu zurück im Reigen der Veröffentlichungen. 11 Tracks zum Thema „Telefonie“ finden sich auf ihrem Mixtape „But You Caint Use My Phone“.

Zunächst gab es das ganze exklusive als Stream nur für die Nutzer von iTunes, aber seit dem 4. Dezember 2015 ist es auf allen Downloadplattformen zum Download oder als Stream erhältlich. Kümmern wir uns um die erste Veröffentlichung seit „New Amerykah Part Two (Return of the Ankh)“  in 2010.

So kann es gehen. Mit dem Titel „But You Caint Use My Phone“ bezieht sich Badu auf ihren Song „Tyrone“, der 1997 auf ihrem „Live“-Album erschienen war und sich damals als Radio-Hit entpuppt hatte. Das aktuelle Mixtape aber, dessen Ankündigung schon Wochen vor der Veröffentlichung für massive Furore im Netz gesorgt hatte, nahm Badu binnen nur 12 Tagen auf. Es war eine intensive Non-stop-Kreativphase. Alles,  nachdem sie sich dazu entschlossen hatte, eine eigene Version von Drakes „Hotline Bling“ (später umbenannt in „Cell U Lar Device“) für einen guten Freund als Geburtstagsgeschenk einzusingen.

Aufgenommen, geschrieben und abgemischt wurde das gesamte Mixtape in Badus eigenem Homestudio in ihrer Heimatstadt Dallas. Sämtliche Tracks spielte sie mit dem Produzenten Zach Witnessin ein. Zu den Überraschungen des Tapes, das mit jedem einzelnen Titel auf Mobiltelefone und den Lifestyle der digitalen, vernetzten Gesellschaft anspielt, gehören auch einige Gastauftritte, wobei sämtliche Gast-Vocals ebenfalls im Studio von Erykah Badu aufgenommen wurden.

Erykah Badu - But You Caint Use My Phone
Erykah Badu – But You Caint Use My Phone

Seit ihrem Debütalbum „Baduizm“ (1997) gilt Erykah Badu als absolute Ausnahmekünstlerin in der HipHop- und R&B-Welt. Die Grenzen ihres eklektischen Sounds steckt sie mit jeder Veröffentlichung neu ab. Wieder präsentiert die Grammy-Gewinnerin aus Dallas ihre unverwechselbare Stimme auf „But You Caint Use My Phone“ über Produktionen, für die sie selbst unter dem neuen Genrebegriff TRap & B zusammenfasst: Ein Sound, der psychedelische Elemente, HipHop-Beats, R&B-Anflüge, gefundene Klangschnipsel sowie Jazz- und Art-Rock-Elemente vereint.

Gemeinsam mit ihrem Produzenten Witnessin habe sie besonders viel Zeit ins Abmischen des Mixtapes investiert, viel mit Equalizern und Filtern herumexperimentiert, um den Sound auf eine Frequenz zu bringen, die sie als das perfekte „Resonanz-Vibrationslevel“ („sympathetic vibration“)  bezeichnet. Mit Stimmgabel und Klangschalen aus Tibet machte sie sich ans Fine-Tuning, um so, wie sie sagt, einen Sound zu kreieren, der die Zuhörer in einen Zustand der Ruhe und Gelassenheit versetzt.

pelione fm kopfbild wpDas rap2soul-Album des Monats gibt es zum hören: Montag – Freitag zwischen 8:00 und 9:00 Uhr in Mr. Sunrise und täglich zwischen 18:00 und 19:00 Uhr auf RadioPELIONE.FM

 

Künstler: Erykah Badu | Album: But You Caint Use My Phone | Label: Daptone Records / Groove Attack | Genre: Soul / R&B / Trap&B | VÖ: 4. Dezember 2015 | Album des Monats Januar 2016

Über Jörg Wachsmuth 653 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.