Ariana Grande sagt Europa-Konzerte ab

Ariana Grande tritt Live auf | Bild: MTVEMA Press Hub

Nach dem Terroranschlag von Manchester, am Montag, mit 22 Toten und über 60 teilweise schwer Verletzten sind die geplanten Konzerte abgesagt. Nach Informationen des Online-Magazin VIP.de befindet sich die 23-jährige R&B-Sängerin wieder bei ihrer Familie und Freunden in ihrer Heimat Florida.

Ariana sei zwar körperlich okay, aber seelisch ein Wrack, sie steht noch unter Schock heißt es aus dem Kreis von Vertrauten. Bei dem Konzert am Montag, den 22. Mai 2017 sprengte sich kurz vor dem Ende ein Selbstmordattentäter im Foyer der Manchester Arena in die Luft. rap2soul hat berichtet.

Auch die Mutter von Ariana Grande war wohl bei dem Konzert anwesend. Die Sängerin muss sich nun erstmal im Kreis der Liebsten erholen, ob sie mit der Pop-Musik weiter macht? Zumindest wird die Frage aufgeworfen.

Manchester war der Auftakt ihrer Europa-Tour. Am 25. und 26. Mai wollte sie noch mal im Großraum London auftreten für den 6. Juni 2017 war auch ein Konzert in Frankfurt/Main geplant. Die Tour ist nun zunächst abgesagt.

 

Über Jörg Wachsmuth 666 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.