Black Balloons von Denzel Curry veröffentlicht

DEnzel Curry Cover Black Baloons (Cover)
Denzel Curry Cover Black Baloons (Cover)

“Let it float, let it float, let it float by me”, bittet Denzel Curry in seinem Track „BLACK BALLOONS | 13LACK 13ALLOONZ“, für den das mit dem Fliegen tatsächlich kein Problem zu sein scheint. Nachdem der Song sich schon seit einer Weile in einigen prestigeträchtigen Playlists wiederfindet, wurde „BLACK BALLOONS | 13LACK 13ALLOONZ“ diese Woche von BBC Radio 1’s Annie Mac zum Hottest Record in the World erklärt und auch der Berliner Urban Music Sender PELI ONE teilte mit, dass die Redakteure den Track zum Redaktions-Tipp erklären werden. Erst vor kurzem hatte auch rap2soul ein Interview-Termin in Berlin mit Denzel. Denzel Curry lässt sich auf dem heißen Track ausgiebig über die Sinnlosigkeit des Lebens aus. Zur Unterstützung konnte er niemand Geringeren als den Grammy-Nominierten GoldLink gewinnen.

Denzel Curry aus Carol City, Miami war bislang schon ein Garant für harte Trap-Banger. Mit 16 veröffentlicht er sein erstes Mixtape, mit 18 folgt das Debütalbum „Nostalgic 64“ und nur drei Jahre später wird er mit einem Platz in der 2016er XXL Freshman Class geehrt. Das neue, langerwartete Album „TA13OO“ macht ihn endgültig zu einem der vielseitigsten Hip Hop Künstler unserer Zeit.

 

Erst vor zwei Wochen kündigte er an mit dem neuen Video zur Single „CLOUT COBAIN | CLOUT CO13A1N“ , sein lang herbeigesehntes drittes Album „TA13OO“ in drei Akten zu veröffentlichen.

TIPP von PELI ONEDen Anfang macht Light am 25. Juli, gefolgt von Akt 2 Grey am 26. Juli und schließlich Dark am 27. Juli 2018. Jede der bisher veröffentlichten Singles steht dabei symbolisch für einen der drei Teile des Albums. „SUMO | ZUMO“ repräsentiert Light, „CLOUT COBAIN | CLOUT CO13A1N“ repräsentiert Grey und „PERCS | PERCZ“ steht stellvertretend für Dark. Zusammen ergeben sie das musikalische Gesamtkunstwerk mit dem Titel „TA13OO“. Übergreifend über alle drei Abschnitte von „TA13OO“ beschäftigt sich Denzel mit Themen wie Kindesmissbrauch, Ruhm, Hass, Paranoia, Liebe und Rache. Er rappt über die Präsidentschaftswahlen, über das Antlitz aktueller Musik und erzählt von seiner eigenen Nahtoderfahrung. Diese Diversität schlägt im Klang des Albums nieder. „TA13OO“ vereint paranoide Sounds mit brütender Melancholie und Stimmungsschwankungen, direkt aus der Hölle scheinen diese zu kommen und fügt sich so zu Denzel Currys bahnbrechendster musikalischen Performance bis zu diesem Tage zusammen.

„TA13OO“ ist Denzels erster Longplayer seit seines 2016 veröffentlichten Albums „Imperial“, das seinem unvergleichlichen South Florida Sound den Weg ebnete, über den heute alle reden. Das aktuelle Album schlägt nun die Brücke zwischen der älteren Generation des amerikanischen Hip Hop und dem gerade erst aufkeimenden Trend der SoundCloud Rapper, an deren musikalischer und stilistischer Inspiration er maßgeblich beteiligt war. Denzel Curry fordert seinen Respekt von beiden Seiten ein – mit tödlicher Lyrik und zutiefst persönlichem Storytelling. (Text: Caroline Rec)

Über Jörg Wachsmuth 744 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.