Download Charts: The Roots entern auf Anhieb die Top 10

An den Roots kommen Hip-Hop-Fans schon lange nicht vorbei. Jedenfalls ist die Hip-Hop-Formation schon mehr als 20 Jahren aktiv und konnte einige fette Hits landen. Aber beim Publikum von The Roots zählen Charterfolge nicht unbedingt so viel als Gradmesser dafür, wie interessant eine Band ist.

Dennoch: The Roots sind diese Woche die zweitbesten Neueinsteiger in den deutschen Download Charts. Ihr neues Album „How I Got Over“, das am 2. Juli erschienen ist, hat eine Menge Black Music Fans in Deutschland überzeugt. Hört man rein, The Roots beweisen wieder einmal, das Hip-Hop mit Anspruch weder anstrengend noch disharmonisch klingen muss, im Gegenteil!

Über das Geschehen in den deutschen Download-Charts informiert media-control:

>>Was ihr im offiziellen Album-Ranking verwehrt blieb, gelingt Kylie Minogue in den media control LP-Downloadcharts: Mit „Aphrodite“ steigt die Australierin direkt auf Platz eins der Hitliste ein. Sie verdrängt Eminem und „Recovery“ an die zweite Stelle, während „Große Freiheit“ von Unheilig auf Rang drei verweilt.

Zweitbeste Neueinsteiger sind The Roots. Die Hip-Hop-Band aus Philadlephia legt „How I Got Over“ auf Position sieben vor. Dahinter klettert Shakiras „She Wolf“ zurück in die Charts.

Auch Katherine Jenkins („Believe“) und der Soundtrack zu „The Twilight Saga: Eclipse“ glückt der Re-Entry. Sie schieben sich auf die Plätze 14 und 20.

Wenig Veränderung gibt es bei den Download-Singles. Shakiras „Waka Waka“ steht vor „Helele“ von Velile & Safri Duo. K’naans „Wavin‘ Flag“ weht in dieser Woche an dritter Stelle.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.