Brandy – Full Moon

Seit 1995 ist die R&B-Sängerin Brandy Norwood bereits musikalisch aktiv. Und das ist nicht alles, was die inzwischen 23 jährige tut.

Auch in der Schauspielerei war sie erfolgreich aktiv: „Ich weiss noch immer was Du letzten Sommer getan hast“ und ihre eigene Sitcom „Moesha“ lief jahrelang im Fernsehen.

Die Serie ist inzwischen eingestellt, da gibt es neues zu vermelden. Vergangenen Sommer hat Brandy heimlich ihren Boyfriend geheiratet, neue Gerüchte sprechen von baldigem Mutterglück. Nun aber zurück, zu dem, worum es geht: Musik.

Brandy hat ihr neues Album „Full Moon“ betitelt. 17 Tracks bringt uns die Europapressung, in den USA soll sogar ein Bonustrack dabei sein, für ihren Ehemann, den er produziert hat.

Einige Songs kennen wir. Das Cover des Phil Collins Klassiker „Another Day In Paradise“ etwa, bei dem Brandy gemeinsam mit Bruder Ray-J zugange ist….in 2001 ein Riesen Charthit. Bekannt dürfte inzwischen auch die erste Single sein „What About Us?“. Eine Nummer, die wie bereits damals „The Boy Is Mine“ sich umso stärker in den Gehörgang bohrt, umso häufiger man den Track vernimmt.

Für die gelungene Produktion zeichnet Darkchild aka Rodney Jerkins verantwortlich, der gemeinsam mit Brandy auch zu den Executive Producers des Albums gehört.

Sein Stil zieht sich dann auch unverkennbar durch den Longplayer und macht ihn zu einem chart-tauglichen Werk, das wir bestimmt in den oberen Chartplätzen anfinden werden. „Full Moon“ ist ein schönes Album, mehrmals hintereinander durchhörbar von vorne bis hinten, mal soft mal schnell. Auf jegliche Form von Experimenten wurde verzichtet, Brandy liefert ein modernes R&B-Album ab. Und mindestens ein Regierungschef in Deutschland würde jetzt den richtigen Satz sagen: „Das ist auch gut so!“.

Das Album ist auf jeden Fall hörenswert und auch habenswert. Nicht nur der eingefleischte Brandy-Fan sollte es am besten gleich für seine Sammlung bestellen.

Künstler: Brandy | Album: Full Moon | Label: Atlantic | VÖ: 25. Februar 2002

Über Jörg Wachsmuth 775 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Zum neuen Album “Human”, Alles Neu bei Brandy | rap2soul
  2. CD-Kritik / Review: "Two Eleven" von Brandy | neues Album Vorstellung / Besprechung | MP3 / CD | Soul / R&B | rap2soul
  3. Brandy meldet sich mit „Beggin & Pleadin“ | rap2soul

Kommentare sind deaktiviert.