Ist die Zukunft Pink – Massive Kritik an Peter Fox Song

Nach 14 Jahren hat der Seeed-Sänger Peter Fox wieder eine Solo-Single am Start, schon sieht er sich für seinen Song „Zukunft Pink“ massiver Kritik ausgesetzt. Diese kommt ausgerechnet vom BR-Journalisten Malcolm Ohanwe, der selbst als Sänger im Bereich des R&B tätig war und sein Handwerk zunächst beim Urban Music Portal rap2soul gelernt hat.

Der Vorwurf von Ohanwe: Kulturelle Aneignung kommt im Song von Peter Fox zu tragen. Er findet den Titel von Fox sehr gut, schreibt er auf seinem Instagram-Profil, aber in dem Song hat Fox Amapiano-Sound aus Südafrika aufgriffen, ohne diesem Einfluss genügend Wertschätzung entgegenzubringen (Amapiano ist ein südafrikanisches House-Genre was traditonelle afrikanische Klänge mit Jazz, House und Hip-Hop verbindet). Ohanwe schreibt: Peter Fox macht das wofür Beyoncé, Justin Bieber, Madonna und vor allem Drake und fast alle Deutschrapper bekannt sind. Musik aus einer vermeintlich unbekannten Szene nehmen und als etwas brandneues Bahnbrechendes verkaufen, weil sie mehr Geld & Fame haben.

 

Schwerwiegende Vorwürfe?

Fox postet den Text von Ohanwe auf seinem Insta-Account und antwortet im Kommentar: „Lieber Malcolm, ich verstehe Deinen Punkt, aber als etwas „brandneues“ oder total eigenes habe ich meine Musik nie verkauft ! Siehe die folgenden Slides 👉 der erste ist ne Instastory von vorgestern zum Thema „Inspiration“. Ausserdem hatte ich eine Radiosendung, deren Playlists noch auf Spotify zu finden sind: Eine Mission, meine geliebten Dancehall- und Afrobeat-tunes, sowie RnB und anderes dem deutschen Publikum vorzustellen… Und für die von Dir kritisierte Rezeption in deutschen Medien solltest Du bitte nicht mich verhaften! Im Pressetext zu Zukunft Pink steht eindeutig etwas von süd-und westafrikanischen Einflüssen ( kannst du auch bei Spotify unten lesen) Weiter Infos gerne auf direktem Wege! Liebe Grüsse! “

Beide haben inzwischen miteinander telefoniert. Ohanwe lobt das Telefonat: „Länger nicht mehr so ein cooles Gespräch gehabt.“ Weiter fragt er im selben Post: „Was für Themen, Fragen oder andere Aspekte würdet ihr gerne besprochen sehen? Schreibt es mir und in welcher Form? Live-Stream oder Podcast, Video, Audio, sehr lang, kurz und knackig“ und kündigt eine öffentliche Vertiefung an. Ob Peter Fox an dieser Gesprächsrunde teilnimmt?

Und an dieser Stelle noch den Pressetext zitiert: „‚Zukunft Pink‘ ist inspiriert von familiären Hinterhofparties und dem Morgen danach, von Beats aus Süd- und Westafrika, sowie dem glasklaren Morgentau über den Weiten Brandenburgs.“

 

PELI ONE – Dein Urban Music Radio

berichtet dazu auch im Urban Update vom 25. Oktober 2022 www.pelione.de

Über Jörg Wachsmuth 654 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.