Mama Boom! – Bestens

Was passiert, wenn norddeutscher Witz auf pumende Grooves und kantige Gitarren-Riffs trifft? – Dann heißt es Mama Boom! Es ist ein ureigener Style, den das deutschsprachige Duo von der Waterkant hat. Eine Mischung aus Dancehall und Rock´n´Roll mit hochkarätigen Texten. Herrlich fand die rap2soul – Black Music Redaktion das Debüt-Album von Mama Boom mit dem schönen Titel „Bestens“. Davon sich selber zu überzeugen ist ab 24. Oktober möglich. Dann wird das Album auf Raboisen Records veröffentlicht. Wir freuen uns drauf. Ragga, Rock meets Elektronika und Rap hieß es ja schon 2004. Damals gab es von Mama Boom Support für Ferris MC: „Mund auf! Augen zu!“. Pascal und Don DiNero haben ihre EPs im Eigenvertrieb unter die Leute gebracht. Der Platz neben Gentleman, Clueso oder Dendemann war auf der Bühne immer ihr. 50 Live-Konzerte pro Jahr, sehr gut. Große Qualitäten als Entertainer bei der FIFA 2006 und den passenden Fan-Festen. Das Album ist cool und es wurde Zeit. Vorher erscheint aber noch die Single „Revolution“, pünktlich zum Tag der deutschen Einheit.

Künstler: Mama Boom! | Album: Bestens | Label: Raboisen Records | VÖ: 24. Oktober 2008

Über Jörg Wachsmuth 817 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.