Bushido trifft Buschkowsky – Integration als Thema

Da trifft der Berliner Rapper Bushido auf den Berliner Bürgermeister Heinz Buschkowsky. Der eine, der Rapper mit Migrationshintergrund wohnt im Berliner-Edelbezirk Zehlendorf, der andere ist in der SPD und seit mehreren Jahren der Bürgermeister des Berliner Problembezirks Neukölln.

Buschkowsky schreit die Probleme laut heraus, ist oft der Kritik ausgesetzt, sprach: Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert. Der andere gilt als Gangster-Rapper, wird oft als das Negativbeispiel hingestellt besitzt arabische Wurzeln. Bushido ist Deutschlands erfolgreichster Rapper, gerade die Kids in Neukölln, der Bezirk mit dem höchsten Ausländeranteil in Berlin, vergöttern ihn.

Das gesamte Gespräch, in Form eines Interviews ist im Stern veröffentlicht worden. Treffpunkt Rathaus in der Karl-Marx-Straße, hier nachlesen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.