Rihanna ist „nervös“ wegen Super Bowl Halbzeitshow

Rihanna (Foto:Universal Music)

Rihanna gibt zu, dass sie wegen der Halbzeitshow des Super Bowl „nervös“ ist, wie hiphopdx.com aus LOS ANGELES berichtet. R&B-Sängerin Rihanna kämpft bereits vor der Super Bowl-Halbzeitshow im nächsten Jahr mit einem Vorboten von Nervenzusammenbruch. Nachdem sie am 4. Oktober 2022, als sie Bristol Farms in Los Angeles verließ, von einem „heimtückischen“ TMZ-Paparazzi überfallen wurde, gab die milliardenschwere Schönheit zu, dass sie gemischte Gefühle in Bezug auf die Show bei dem großen Spiel hat.

„Ich bin nervös!“ sagte sie, während sie ein langärmliges T-Shirt trug, das den verstorbenen DMX ehrt. „Aber ich bin aufgeregt.“

Rihanna wurde auch nach besonderen Gästen befragt, die sie auf der Super Bowl-Bühne begleiten würden, wie ihr anwesender Rapper-Freund A$AP Rocky. Doch dieser blieb wortkarg und antwortete nur mit einem schüchternen Achselzucken.

Rihanna wurde letzten Monat als Headlinerin für die Super Bowl LVII Apple Music Halftime Show bekannt gegeben. Die 34-Jährige verbreitete die Nachricht auf kryptische Weise und veröffentlichte ein Foto ihrer tätowierten Hand, die einen offiziellen NFL-Football auf Instagram hält – mit über sechs Millionen Likes.

Die Show findet am 12. Februar 2023 im State Farm Stadium in Glendale, Arizona statt und markiert RiRis ersten Super Bowl-Auftritt und ihren ersten großen Auftritt seit den MTV Video Music Awards 2016, bei denen sie ein karriereumspannendes Potpourri von Hits ablieferte, sie gewann den Michael Jackson Video Vanguard Award.

In einer Pressemitteilung, in der die Neuigkeiten bekannt gegeben wurden, lobte JAY-Z – der seit 2019 als Livemusik-Entertainment-Stratege der NFL tätig ist – Rihanna als „Generationstalent“.

Rihanna ist ein Generationentalent, eine Frau mit bescheidenen Anfängen, die die Erwartungen auf Schritt und Tritt übertroffen hat“, sagte er über seinen Unterzeichner von Roc Nation. „Eine Person, die auf der kleinen Insel Barbados geboren wurde und zu einem der prominentesten Künstler aller Zeiten wurde. Selfmade in Business und Entertainment.“

Rihanna ist nicht die erste Super-Bowl-Darstellerin, die sich von dem großen Anlass einschüchtern lässt. Während eines kürzlichen Interviews mit Zane Lowe von Apple Music sprach Dr. Dre – der die diesjährige Halbzeitshow neben Eminem, Snoop Dogg, Kendrick Lamar, 50 Cent und Mary J. Blige leitete – über seine Zittern vor dem Spiel.

„Das hat mich extrem nervös gemacht“, gab er zu. „Ich weiß nicht, ob ich jemals zuvor so nervös war. Nicht nur das, ich weiß nicht, ob ich mich jemals mehr auf einen Montagmorgen gefreut habe.“

Er fügte hinzu: „Sie sprechen von mindestens 3.000 Menschen, auf die Sie sich verlassen müssen, um diese Show 13 Minuten lang richtig zu machen. Es ist also ein extremer Druck, aber es macht gleichzeitig Spaß.“

„Wenn es fertig ist, ist es wie Gänsehaut, Bruder. Ich bekam Gänsehaut, besonders von den Reaktionen, die wir auf die Show bekommen haben, und vor allem, dass ich die Show mit all meinen Freunden machen konnte.“

Dre bot RiRi auch einige weise Worte an und sagte: „Setzen Sie die richtigen Leute um sich und haben Sie Spaß. Das ist im Grunde das, was es bedeutet, dafür zu sorgen, dass Sie die richtigen kreativen Leute um sich herum haben. Vielleicht möchte sie sich ein paar der Leute ansehen, mit denen wir früher unsere Show gemacht haben.

Über Jörg Wachsmuth 654 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

2 Kommentare

  1. Hallo Jörg,

    Danke erstmal, für diesen sehr interessanten Blogbeitrag.
    Ich kann Rihannas Bedenken komplett verstehen und wäre wahrscheinlich in ihrer Situation genau derselben Meinung … Während der Erstellung unserer Graffitis für Unternehmen, oder beim Ideensammeln derer Motive, dürfen Rihannas Songs definitiv nicht fehlen. Bist du auch so ein riesen Rhianna oder R&B Fan?

    Viele Grüße,
    Graffitiartist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.