50 Cent – Get Rich Or Die Tryin‘

Wie viele Rapper können einen Song daraus machen, wie viele Leute ihnen den Tod wünschen und auch versucht haben, ihren Wunsch wahr werden zu lassen? 50 Cent kann darüber im Song „Many Men“ aus dem wahren Leben plaudern. Überhaupt ist „Get Rich Or Die Tryin’“ kein Gute-Laune-, kein Party- und erst recht kein Radio-Album.

Es ist die Wiederbelebung eines Genres, das in letzter Zeit nicht mehr soviel Aufmerksamkeit hatte: Gangsta Rap. Oder sprechen wir von Wiederauferstehung, denn 50 Cent ist ein großartiges Album gelungen. Erstaunlich ist, dass er dafür so viele Käufer gefunden hat, denn nach Mainstream klingt es nun wirklich nicht. Andererseits hat er mit Dr. Dre und Eminem Profis an seiner Seite, die wissen, wie man auch nicht so stromlinienförmige Songs an die Massen bringt.

Verbrechen, Frauen und ordentlich Kohle, darum geht’s inhaltlich, und etwas anderes muss man von einem Gangsta Rap-Album auch nicht erwarten. Meine Erwartungen hat 50 Cent voll erfüllt.

Künstler: 50 Cent | Album: Get Rich Or Die Tryin‘ | Label: Shaddy Records | VÖ: 11. Februar 2003

Über Oliver Springer 340 Artikel
Oliver Springer gehört neben Jörg Wachsmuth zu den Gründern von rap2soul. Er lernte Hörfunk ab 1994 bei JAM FM und moderierte dort fast 12 Jahre. Später war der ausgebildete PR-Berater er als Pro-Blogger tätig. Gemeinsam mit Wachsmuth entwickelte Springer den Digitalradiosender PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio, bei dem er seit 2018 den Nachmittag in der Drive Time moderiert.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. TV-Tipp: Get Rich or Die Tryin’ am Sonntag auf ProSieben | rap2soul
  2. CD-Kritik / Review: "Animal Ambition" von 50 Cent | neues Album Vorstellung / Besprechung | MP3 / CD / Vinyl | Rap / Hip Hop | rap2soul
  3. Album des Jahres 2014 | Gewinnspiel - Soul / R&B / Hip Hop / Rap (CD-Reviews) | rap2soul

Kommentare sind deaktiviert.