Will Smith und Jada Pinkett Smith schließen ihre Stiftung

Die Will and Jada Pinkett Smith Family Foundation von Will Smith und Jada Pinkett Smith wird Berichten zufolge ihre Pforten schließen, nachdem die Einnahmen nach der Oscar-Verleihung gesunken sind – obwohl die Schließung angeblich schon vor dem Jahr 2022 geplant war.

Will Smith | Foto: VOX/InfoNetwork

Einem Bericht von Variety zufolge, der am 26. März 2024 veröffentlicht wurde, zeigen die Steuerunterlagen der Foundation, dass die Einnahmen und Spenden nach der Ohrfeige bei der 94. Oscar-Verleihung deutlich zurückgegangen sind – von 1,7 Millionen Dollar im Jahr 2020 und 2,1 Millionen Dollar im Jahr 2021 auf nur noch  366.000 Dollar im Jahr 2022.

Das Paar hatte die 1996 gegründete Stiftung wohl bereits vor der Oscar-Verleihung aufgelöst, heißt es. Sie konzentrieren sich jetzt mehr darauf, den gleichen Betrag privat und nicht über eine Stiftung für wohltätige Zwecke zu spenden.

Auch soll das Unternehmen bereits vor der Oscar-Verleihung die Bezüge seiner einzigen beiden Mitarbeiter im Jahr 2021 gekürzt haben und ab 2022 keine bezahlten Mitarbeiter mehr für die Organisation gearbeitet haben.

Wie bereits berichtet, hat Will Smith Chris Rock während der 94. jährlichen Oscar-Verleihung live im Fernsehen eine Ohrfeige verpasst, nachdem dieser einen G.I. Jane-Witz über Jada Pinkett Smiths Glatze gemacht hatte.

Nach einer Entschuldigung und einer Auszeit vom Rampenlicht ist Superstar Will Smith nun wieder voll da und hat diese Woche den Trailer für den kommenden Film „Bad Boys 4“ mit Martin Lawrence vorgestellt. (Übersetzt mit KI von Deepl – von hiphopdx.com)

Über Jörg Wachsmuth 734 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.