Lil‘ Kim – La Bella Mafia (weitere Kritik)

Vermutlich hat Lil‘ Kim nicht mal verstanden, was ihr Tomekk diktiert hat, sondern nur die $-Summe im Vertrag akzeptiert. Nach „Gib’s mir rischtisch …“ hätte sie sich mit einem rischtisch guten Album revanchieren müssen.„La Bella Mafia“ ist aber nur durchschnittlich ausgefallen. Ganz egal was andere denken – die früher von B.I.G. gesponsorte protzt mit dem Sponsorenvertrag und klopft die üblichen bitchy Sprüche. Lyrik wie – Zitat – „I’m the reason why bitches wanna bigger breasts“, Beats aus dem Studiospeicher plus die hochmodischen indischen Fragmente.

Die zwei, drei Tracks mit diesen Samples fallen durchaus angenehm auf: „Get In Touch With Us“ feat. Styles P, „Shake Ya Bum Bum“ und „The Jump Off“ sind die Höhepunkte der 14 Track-Pressung.

In wenigen Wochen soll es noch eine europäische Version geben mit Remixen und der – siehe oben – tongewordenen Verstimmung in den deutsch-amerikanischen Beziehungen.

Künstler: Lil‘ Kim | Album: La Bella Mafia | Label: Atlantic | VÖ: 10. März 2003

Über Torsten Fuchs 528 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".