Various Artists – Coach Carter (Soundtrack)

Der Basketball-Film “Coach Carter” war Pflichtprogramm für jeden, der mit hoops und Hip-Hop etwas am Hut hat. Samuel L. Jackson, der den Trainer Ken Carter und dessen harte aber erfolgversprechende Methodik darstellte, hob den Film auf einen Level weit über allseits bekannte High School-Verfilmungen.

Das Programm auf dem Soundtrack ist ein gelungener 3-Punkte-Wurf. Nicht nur für aktive Player, sondern für alle, die Rap und R&B bevorzugen. Red Cafe, Fabolous, Trey Songz und Mack 10 sorgen für Druck beim Abspiel im heimischen Player bzw. im Blaster. Dazwischen kommen Auszeiten mit Faith Evans („Hope“) und einem vorzüglichen Van Hunt („Your Love“) an der richtigen Stelle, um kurz durchzuatmen. Ein Slam Dunk wäre es geworden, wenn auch der aus dem Kino bekannte Booty-Sound drauf gepackt worden wäre.

Vielleicht kommt ja noch eine Nachspielzeit in Form von „More Songs from Coach Carter“. Bis dahin kann der Soundtrack immer wieder mit auf den Platz (oder in die Halle) genommen werden. Dann einfach die Repeat-Taste drücken, und schon hat man den richtigen Sound für die Stunden, in denen am perfekten Wurf gearbeitet wird.

Künstler: Various Artists | Album: Coach Carter | Label: Capitol Records/EMI | VÖ: 4. April 2005

Über Torsten Fuchs 525 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".