Was sind die besten Soul-Alben aller Zeiten?

Dieser Frage ist das Magazin ROLLING STONE für die Dezemberausgabe nachgegangen. Der Schwerpunkt des ganzen Heftes liegt im neuen Monat auf Soul. Das ist doch mal was!

Eine große Jury hat eine Liste von nicht weniger als 100 Soul-Alben zusammengetragen, eine Top-100-Liste mit den besten Soul-Alben aller Zeiten. Natürlich ist so etwas eine subjektive Angelegenheit, aber für Fans von Soulmusik (und solchen, die es werden wollen), ist das bestimmt interessant. Es gibt übrigens vier verschiedene Cover für die Dezember-Ausgabe vom ROLLING STONE. Das verwirrt vielleicht ein wenig, aber Musikmagazine dieser Art kauft man schließlich nicht nur, um sie gleich nach dem Lesen schon zum Altpapier zu legen, das hebt man doch auf.

Der Verlag schreibt über die neue Ausgabe zum Thema Soul in einer Presseinformation:

>>“What’s Going On“ von Marvin Gaye ist das beste Soul-Album aller Zeiten. Zu diesem Ergebnis kam eine 50-köpfige Jury aus Musikkritkern, Produzenten und Künstlern, die für die deutsche Ausgabe des ROLLING STONE eine Rangliste erstellt haben. Marvin Gayes epochale Motown-Aufnahme von 1971 gewann mit weitem Abstand vor Curtis Mayfield („Curtis“), Otis Redding („Otis Blue“), Al Green („I’m Still In Love With You“) und Stevie Wonder („Songs In The Key Of Life“). Mit den meisten Einzeltiteln sind Aretha Franklin (fünf) und Curtis Mayfield (sechs) in der Liste vertreten.

Michael Jacksons Jubiläums-Album auf Platz 38

Das mit rund 100 Millionen Exemplaren bis heute meistverkaufte Album überhaupt, Michael Jacksons „Thriller“, landete leicht abgeschlagen auf Platz 38. Die stilprägendste Platte der 80er Jahre feiert in diesem Monat 30. Geburtstag. Zu diesem Anlass hat der deutsche ROLLING STONE das komplette Album neu einspielen lassen – von ausgewählten Bands und Künstlern wie Joan As Police Woman aus Kanada, Gravenhurst aus London oder Erobique aus Hamburg. Letzterer ließ den Refrain des Titelsongs übrigens von einem Kinderchor singen. „Thriller recovered“ liegt der Dezember-Ausgabe bei.

Eine Ausgabe mit vier Titelbildern

Die Dezember-Ausgabe des ROLLING STONE ist dem Soul gewidmet und erscheint mit vier verschiedenen Titelbildern mit Ölportraits von Soulstars, die der amerikanische Illustrator Roberto Parada gestaltet hat.<<

 

1 Trackback / Pingback

  1. CD-Kritik / Review: "The King Of Soul" von Otis Redding | Album Vorstellung / Besprechung | 4 CD-Box | Soul | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.