Der Fall R. Kelly: Mutter von Faith Rodgers soll vor Gericht Aussagen

Im laufenden Rechtsstreit um R. Kelly gibt es neue Entwicklungen, denn die Mutter von Faith Rodgers wurde zu einer eidesstattlichen Aussage verurteilt. Rodgers, die den Sänger beschuldigte, eine Geschlechtskrankheit vor ihrer Begegnung verschwiegen zu haben, setzt ihr Streben nach Gerechtigkeit mit rechtlichen Mitteln fort.

R. Kelly Performs During the Hliday Jam at Fox Theater on December 27, 2016 in Atlanta, Georgia. (Photo by Prince Williams/WireImage)

Laut Berichten von Radar Online hat eine kürzlich stattgefundene Gerichtskonferenz Aufschluss über die bevorstehende Befragung gegeben. Rodgers nahm zwar nicht an der Konferenz am 7. März teil, aber das Gericht ordnete an, dass der Angeklagte R. Kelly bis zum 7. April 2024 auf seine Fragen antworten muss. Darüber hinaus sollten bis zum 21. März die Termine für die Befragungen von Rodgers und ihrer Mutter mitgeteilt werden, die dann im April stattfinden sollen. Die Beweisaufnahme soll bis zum 30. Juni 2024 abgeschlossen sein.

Faith Rodgers ist eine der fünf Frauen, die gegen R. Kelly während seines Prozesses im Jahr 2021 vor dem Bundesgericht in Brooklyn ausgesagt haben, wo er unter anderem wegen sexueller Ausbeutung eines Kindes, Bestechung, Erpressung und Menschenhandel angeklagt war. Rodgers verklagte Kelly ursprünglich im Jahr 2018 und forderte Schadensersatz wegen sexueller Nötigung und falscher Inhaftierung.

In ihrem Streben nach Gerechtigkeit verlangt Rodgers von Kelly unter Eid Antworten zu ihrer Beziehung, einschließlich des Datums, an dem sie sich kennengelernt haben, und der Häufigkeit ihrer sexuellen Begegnungen. Außerdem verlangt sie eine Liste der von Kelly von 2017 bis 2019 verwendeten Kreditkarten sowie Informationen über medizinische Fachkräfte und Gesundheitseinrichtungen, die er in diesem Zeitraum besucht hat.

Über Jörg Wachsmuth 800 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.