TLC: Left Eye wäre die größte auf Twitter und Instagram

Left Eye war noch nie eine, die ihre Zunge im Zaum gehalten hat, und ihre TLC-Kolleginnen glauben, dass sie Kanye West in den sozialen Medien einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte, wenn sie heute noch da wäre.

TLC (Foto: Dennis Leupold)
TLC (Foto: Dennis Leupold)

T-Boz und Chilli wurden am Wochenende vom Radiosender V-103 in Atlanta mit dem erstmals vergebenen People’s Award ausgezeichnet. Während sie die Auszeichnung von Big Tigger entgegennahmen, dachten die beiden Damen darüber nach, wie das Leben aussehen würde, wenn die verstorbene Lisa „Left Eye“ Lopes noch unter uns wäre.

„Kind, sie wäre der Kanye von Twitter gewesen“, begann T-Boz, bevor sich Chilli einschaltete: „Nein, im Ernst! Sie hätte mehr Follower auf Twitter und Instagram als jeder andere.“

T-Boz fuhr fort: „Keine Ahnung, welche Höhen wir erreicht hätten, wenn sie noch hier wäre. Ich meine, denn es ist immer noch ein Segen, dass wir immer noch touren und Arenen in Übersee und sogar in Amerika ausverkaufen! Und ihr Andenken lebt durch uns weiter. Wir halten sie immer lebendig, bei allem was wir tun.“

Quelle: Deepl-Übersetzung von https://hiphopdx.com/news/latto-donates-500k-gifts-christmas-in-clayco

 

Über Jörg Wachsmuth 869 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.