Ehrendoktorwürde für Rapper Q-Tip

Q-Tip wurde vom Berklee College of Music eine prestigeträchtige Ehre zuteil: Neben der Jazz-Künstlerin Ledisi und dem puerto-ricanischen Bandleader Gilberto Santa Rosa erhielt er die Ehrendoktorwürde.

 

Q-Tip – The Renaissance (Cover)
Q-Tip – The Renaissance (Cover)

Auf Instagram rief die A Tribe Called Quest– und Native Tongues-Legende am Samstag (11. Mai) seine Mitpreisträger auf und dankte dem College.

„Nochmals vielen Dank an die Leute von Berklee für die Ehre, die ihnen zuteil wurde“, schrieb er unter ein Foto von ihm, auf dem er die übliche Kappe und Robe sowie einen Schal mit der Aufschrift trägt: „Black Excellence“.

„Was für eine großartige Zeit, die ich mit meiner lieben Freundin Ledisi und meinem neuen Freund Santa rosa teilen kann und Gratulation an die Klasse von 2024! Im still pinching [pinching emoji] #berkleecollegeofmusic.“

Q-Tip wurde für seine „zukunftsweisende künstlerische Vision, die Rap, Jazz und andere Stile mit sozial bewussten Texten verschmilzt, sowie für seinen Einfluss als Produzent, Schauspieler, Pädagoge und Kulturbotschafter“ geehrt, so Berklee.

Vor mehr als tausend Absolventen sprach der 54-Jährige bei der Abschlussfeier und richtete einige weise Worte an die Absolventenklasse.

Bearbeitet und Übersetzt mit KI u.a, DeepL.com

Über Jörg Wachsmuth 800 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.