Schweizer Rapper Rootwords mit „Waring Stars“ Album zurück

Rootwords (Foto: Promo)
Rootwords (Foto: Promo)

Rootwords meldet sich zurück. Gerade wurde er für den Swiss Music Award in der Kategorie Best Act Romandie nominert. Der amerikanisch-sambische MC ROOTWORDS kehrt am 23. März 2018 mit seinem explosiven zweiten Album „Warning Signs“ (Kinyama Records/Differ-ant/IDOL), kompromisslos ernsthaften Texten und großer Entschlossenheit zurück. Große Freude über diese Meldung zum sympatischen Rapper aus der Schweiz. Hatte ich ihn doch im August 2014 mehrfach in Berlin getroffen und durchaus große Konzerte erlebt. Aber lest hier in Berlins Urban Beatz nach.

Rootwords im UrbanSpree (Foto: rap2soul)
Rootwords im UrbanSpree (Foto: rap2soul)

Das neue Album also „Warning Stars“ moch im März 2018. Der Vorgänger „The Rush“ erschien vot vier Jahren im März 2014. Es folgten Konzerte in allen Ecken der Erde, in Peru, Swaziland, Südafrika, Sambia, China, Schweiz, Frankreich. ROOTWORDS wollte seine aufrichtigen Gefühle mit dem Rest der Welt teilen. Die Erfahrungen, die er auf diesen Reisen gemacht hat, ermöglichen ihm, sein Ego mal in den Hintergrund zu stellen, sich mit anderen Dingen zu beschäftigen, als es Hip Hop so oft tut, und sich mit tieferen Einsichten zu beschäftigen.

Die Instrumentals auf „Warning Signs“ sind raffiniert und verwickelt, reich an Klängen, tiefsinning und intensiv – so wie ROOTWORDS selbst. Seine Rhymes und Flows passen sich den freien „Beats“ an, die die Block Notes mit gelegentlicher Unterstützung des Schweizer Produzenten Yvan Peaceaker („A Matter of Time“, die erste Single vom Dezember 2017) komponiert haben.

Für dieses Projekt hat ROOTWORDS zwei Künstler eingeladen, die er auf seinen musikalischen und kulturellen Reisen getroffen hat: den chinesischen Freestyle-Champ J-Fever und den Avantgarde-Musiker Robin Thirdfloor aus Umlazi in Durban, dem viertgrößten Township in Südafrika.

Auf dem neuen Album sind Energie und Ernsthaftigkeit gebündelt. Es ist ein Schlachtruf im Kampf gegen die Illusionen und Lügen, die von Menschen erzählt werden. Auf dieser großen Bühne verkündet ROOTWORDS seine Vision von der Welt. Das Publikum will er mit seinen Botschaften nicht nur erreichen, sondern auch in Schwingungen versetzen. Wir sind gespannt. Vorab das Video „A Matter Of Time“.

Über Jörg Wachsmuth 723 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.