Urban Update vom 12. Juni 2024

Heute im Urban Update: J. Cole hätte beim Beef mit Drake und Kendrick Lamar mitmachen können +++ Eminem hat Stunts im „Houdini“ Video selbst gemacht und zeigt sie jetzt +++ Samy Deluxe über seine Rap-Vorbilder (12.06.2024)

Mittwoch, 12. Juni 2024, das urban Update. Ich bin Jörg Wachsmuth,

Es gab kein Triple Streit, kein Triple Beef, J. Cole hat sich damals dagegen entschieden, er wäre sonst gemeinsam mit Drake gegen Kendrick Lamar angetreten in diesem Mega-Beef. Zunächst schien Cole der Sieger, es war das große W zu sehen, Big W oder ein großer Sieg, da Kendrick und Drake sich gegenseitig mit Beleidigungen und Enthüllungen beschimpften, die ihren Ruf für immer schädigen könnten. Aber der Streit war auch gut für die Bilanz, Kendrick konnte einige Nummer 1 Hits verbuchen und Drake hatte trotz der Niederlage im Streit sein bisher bestes Jahr in den Verkaufszahlen hinter sich. Das Gleiche kann man von der J Cole leider nicht behaupten, nach nur 8 Wochen ist ein kommerzielles Mixtape Might Delete Later aus den Charts gefallen und ist damit das erste J Cole Projekt überhaupt, das sich nicht mindestens ein Jahr lang in den Billboard 200 halten konnte.

Eminem zeigt in seinem Musikvideo „Houdini“ seine waghalsige Seite, indem er eine Wand zu hacken. Es zeigt auch, wie er so tut, als so würde er ins Gesicht geschlagen werden. Ich mache meine eigene Stunts, wo du den Videodreh hinter den Kulissen versuchen sie das nicht zu Hause, so betitelte Eminem das Material dass er gerade veröffentlicht hat. das Musikvideo, das vor etwas mehr als einer Woche veröffentlicht wurde, zeigt Eminem Superhelden Outfit und er kämpfte gegen sein Alter Ego Slim Shady. Der Song selbst debütierte auf Platz 2 der Billboard Hot 100 der Hamburger Sammy Deluxe ist ja in Deutschland eine Rap Legende, so kann man das durchaus.

Samy Deluxe hat sich im Podcast Echter geht es nicht, jetzt geäußert. Zu seinen großen Hip-Hop Vorbildern und Samy Deluxe nennt Redman, Ghostface Killah und KRS-One. Redman und Ghostface ja beide vom Wu-Tang Clan sind seine ganz großen Vorbilder, früher stand er mehr auf Redmond den er andauernd gepumpt hat, aber in der Zwischenzeit hat Ghost den Redman abgelöst in der Sammlung seiner Platten. Und dann, abseits von Wu-Tang ist ja auch noch auf Seite von KRS-One zu finden, über den sagte inhaltlich war KRS-One jahrelang einer der krassesten Leitfiguren für mich allein dieses Statement Edutainment und was ist mit der West Coast, na da bin ich nicht tiefer eingestiegen, Doggystyle oder so Chronic okay, aber tiefer bin ich da nicht eingestiegen. Die Vinyl vom Tha Dogg Pound Albums aber bis heute hat er es nicht richtig durchgehört, so Sammy Deluxe

 

(Das Skript wurde mit Hilfe einer KI erstellt) – Das Urban Update auf  Radio PELI ONE Montag bis Freitag ab 7:30 Uhr

 

Und hier ist der PODCAST

Über Jörg Wachsmuth 871 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.