Various Artists – Be Cool (Soundtrack)

Zum Hollywoodfilm über die Suche nach dem nächsten großen Hit kommt auf dem Soundtrack eine Abfolge von Songs, die es schon geschafft haben, einer zu werden. Mehr als das: Evergreens wie „Fantasy“ von Earth, Wind & Fire, „Be Thankful For What You Got“ von William DeVaughn und „Hollywood Swingin’“ von Kool & The Gang leiten den Soundtrack ein, der von Hip House aus dem Haus 777 und härteren Rapklängen Marke Planet Asia und Kurupt ergänzt wird.

Christina Milian, die im Film die junge Sängerin spielt (und dabei allerlei Klischees a la schleimig-fieser Manager durch den Kakao zieht), ist mit zwei Songs gebührend gewürdigt. Sie zeigt, dass sie nicht nur ein R&B-Stimmchen unter vielen ist, sondern richtig Soul intonieren kann.

Mal schnell („Ain’t No Reason“), mal balladesk („Believer“). Dazu gibt es etwas Country von The Rock, Sonny & Cher’s „A Cowboy’s Work Is Never Done“, sowie den originalen Film-Score. Eine coole Mischung also, die nicht nur Black Music-Freunde bedient, sondern für alle etwas bereit hält. Und auf jeden Fall Erinnerungen an den Kinoabend mit John Travolta, Uma Thurman und Christina Milian wach hält.

Künstler: Various Artists | Album: Be Cool (Soundtrack) | Label: TVT Soundtrax/TVT Europe | VÖ: 28. März 2005

Über Torsten Fuchs 523 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".