Adolf Grimme-Preis für Graffiti-Film Wholetrain?

Christian Ulmen, Anke Engelke oder Harald Schmidt sind bereits mit dem Adolf Grimme Preis ausgezeichnet worden.Jetzt hat auch der von Florian Gaag gedrehte Spielfilm „Wholetrain“ gute Chancen 2009 den begehrten Preis zu erhalten. Der Film wurde für den begehrten Adolf Grimme Preis nominiert.

Nach einem Bericht von rap.de gab es 695 eingereichten Vorschläge, aus denen wählte eine Kommission 60 TV-Produktionen und Einzelleistungen aus. Dabei auch der Film „Wholetrain“. Er ist nun in der Kategorie „Fiktion“ nominiert.

Seit Dezember 2007 als DVD im Handel und zuletzt als Eröffnungsfilm der Sendereihe „Das kleine Fernsehspiel „Hip Hop Don´t Stop“ am 06. Oktober 2008 im ZDF gezeigt, ist das Sprüherdrama schon mit einigen Preisen geehrt, unter anderem „Bester Jugendfilm“ des Sarajevo Filmfestivals oder „Bester Spielfilm“ auf dem Filmfestival in Boston.

Der Adolf Grimme Preis gilt als besonders hohe Auszeichnung unter deutschen Film- und Fernsehschaffenden, er wird in diesem Jahr bereits zum 45. mal vergeben.

Die Gala findet am 3. April 2009 im Theater von Marl statt. Der Kultur-Fernsehsender 3sat zeigt die Preisverleihung dann ab 22:25 Uhr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.