A$AP Rocky „Long.Live.A$AP“

A$AP Rocky

Auf dem Splash!-Festival im vorigen Jahr wurden die unbestreitbaren Qualitäten des New Yorkers schon gefeiert. Auch 2013 ist er wieder dabei. Nach Mixtape und Hitsingle nun das Album, über das selbst deutsche Zeitungen schreiben, die selten (noch seltener kenntnisreich) über Rap schreiben. Was steckt hinter dem Hype? Ein MC, der zwar aus Harlem kommt, der aber lässig lokale Spielarten des amerikanischen Hiphops verquirlt. East Coast trifft auf No Coast trifft auf West Coast, meint: NY meets crunk meets hyphy. Auf dieser Matratze balgen sich Reimer wie Drake, aber auch Santigold und der Dubstep-Elektriker Skrillex. Nicht die einzelnen Bestandteile sind neu, sondern die Mischung, die frech und unverbraucht erscheint. Hinter der Frische eines Tracks wie „Fashion killa“ verbirgt sich eine gewachsene Tradition in der Spielart des Booty/Bass. Geschickt jongliert Rocky mit Düsternis und sphärischen Klangwelten, ohne jedoch die künstlerische Tiefe und Abgeschlossenheit seines Gaststars Kendrick Lamar zu erreichen (der übrigens beim Splash! Spezial 2013 auftritt!). Ob A$APs Konzept mittelfristig taugt, wird sich zeigen, wenn Zeitungen nicht mehr über ihn schreiben, die sonst nicht (oft) über Rap schreiben.

Über Torsten Fuchs 525 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Nah an den Fans – A$AP Rocky aus Harlem in Sachsen-Anhalt | rap2soul
  2. Neue Acts beim MiXery HipHop Open 2015 in Stuttgart: A$AP Rocky, Joey Bada$$ und Weekend besttätigt! | rap2soul
  3. HipHop Open Austria 2015 in Wien | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.