Extrem guter Start in den Charts für Kollegah und Farid Bang

Deutschrap verkauft sich manchmal richtig gut. Und dann gibt es Fälle wie „Jung, Brutal, Gutaussehend 2“, die Maßstäbe in puncto Charts-Erfolg setzen. Der neue Longplayer von Kollegah und Farid Bang ist erfolgreicher als alle Deutschrap-Alben der ersten Jahre.

Das gilt jedenfalls, wenn die Albumverkäufe der ersten Woche seit Erscheinen der Maßstab für Erfolg ist. Es scheint so, als ob die Fans der beiden Rapper es gar nicht erwarten konnten, bis ein neues gemeinsames Werk von Kollegah und Farid Bang erscheint. Wir sind gespannt, ob es in der zweiten Woche so weitergehen wird – oder ob sich alle Interessierten schon in der ersten Woche versorgt haben.

Über den Ausnahmeerfolg der beiden Rapper heißt es in einer Presseinfo von media-control:

>>Drei Jahre warteten Fans und Hip-Hop-Freunde auf „Jung, Brutal, Gutaussehend 2“. Anfang Februar erschien dann endlich das Kollabo-Album von Kollegah und Farid Bang, das bei media control jetzt einen Traumstart hinlegt: Insgesamt 80.000 Exemplare (physisch und digital) gingen in der ersten Woche über den Ladentisch. Kein Hip-Hop-Album der vergangenen fünf Jahre verkaufte sich hierzulande in der ersten Woche so häufig wie „JBG 2“. In den offiziellen Top 100 LP-Charts stürmen Kollegah und Farid Bang direkt an die Spitze und lassen einen ausreichenden Abstand zum Zweitplatzierten.

Für beide Rapper ist es eine Premiere, denn sie standen bislang noch nie an der Spitze der Hitliste. Farid Bang feierte 2012 mit „Der letzte Tag Deines Lebens“ auf Position drei seine höchste Platzierung. Für Kollegah ging es ein Jahr zuvor dank „Bossaura“ bis an die fünfte Stelle.

media control Geschäftsführerin Ulrike Altig gratuliert den beiden zu ihrem großen Erfolg: „Deutscher Rap ist in den deutschen Charts ein gern gesehener Gast. Alleine 2012 schafften fünf deutsche Hip-Hop-Acts den Sprung auf Platz eins.“

Ramin Bozorgzadeh, Groove Attack: „Kollegah & Farid Bangs Rekord-Erfolg auf Selfmade Records freut mich sehr! 80.000 verkaufte Alben physisch und digital in der Veröffentlichungswoche eines HipHop/Rap Acts: DAS feiert selbst hier bei Groove Attack Premiere! Ich bedanke mich bei Selfmade Records für das uns seit Jahren entgegengebrachte Vertrauen, die immer kreative und Hand in Hand gehende sowie äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit und freue mich sehr auf die kommenden Projekte!“

Dazu Selfmade-Geschäftsführer Elvir Omerbegovic: „Wir freuen uns sehr über diesen gewaltigen Erfolg. Nachdem wir unsere Strukturen in den letzten Jahren kontinuierlich aufgebaut haben, sind wir mittlerweile komplett autark – der Verkaufsrekord der ersten Woche macht dies mehr als deutlich. Wir sind stolz und glücklich darüber, mit JBG 2 ein solches Ausrufezeichen haben setzen zu können – ohne jeglichen TV-Support, Radio Airplays oder Printartikel. Unsere große und treue Fanbase hat möglich gemacht, was viele für unmöglich hielten, danke dafür! Wir freuen uns sehr darauf, mit weiteren Veröffentlichungen zu überraschen.“<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.