Urban Update vom 18. Juni 2024

Heute im Urban Update: Latto über ihre BBL +++ Jay-Z Auftritt bei Gala für NFL-Star Tom Brady +++ FBI verhinderte Amoklauf bei Bad Bunny Konzert in Atlanta (18.06.2024)

Dienstag, 18. Juni 2024  das Urban Update ich bin Jörg Wachsmuth

 

Rapperin Latto spricht in einem kürzlich veröffentlichten Video über ihre frühere Unsicherheit bezüglich ihres Körpers und gibt zu, sich einer Fettabsaugung unterzogen zu haben, so erklärt, sie nach ihrem Vertragsabschluss mit 21 Jahren etwas zugenommen zu haben, da sie jetzt das Geld hatte, um auswärts zu Essen. Die harten Meinungen von Fans und Kritikern im Internet haben sie dazu gebracht, sich wegen ihres Körpers unsicher zu fühlen. Lotto gesteht, dass sie damals jung und beeinflussbar war, sie betont jedoch, dass sie mittlerweile aktiv im Fitnessstudio, ist aber trotzdem immer wieder für ihre Fettabsaugung kritisiert wird, so erklärt, sie vor 4 Jahren eine BBL Brasilien Butt Lift hatte und das jetzt um ihren Körper mehr kümmert, indem sie ins Fitnessstudio geht.

 

Überraschungsauftritte von Rapper Jay Z. Der ist eigentlich in Rap Rente. Erinnern wir uns bei einer Gala zur Aufnahme des NFL Stars Tom Brady in The Hall of Fame der New England Patriots überraschte Jay-Z dann aber mit einem Auftritt, der ihm jedoch einige kritische Kommentare einbrachte. Der Rapper eröffnet die Veranstaltung mit seinem Hit „Public Service Announcement“ und begrüßte Brady, der sich zu diesem Zeitpunkt in einen VIP Bereich begab, dessen Nummer 12 von den Patriots zu Ehren seiner Karriere in den Ruhestand versetzt wurde, hatte den Song zuvor bei jedem Heimspiel performt. Während einige Fans von dem Überraschungsauftritt begeistert waren, kritisierten andere Internetnutzer, dass Jay Z bei den zahlreichen Konzerten zum 50 jährigen Jubiläum des Hip-Hop im letzten Jahr nicht anwesend war. Jay Z und Brady haben jedoch seit Jahren eine freundschaftliche Beziehung.

 

Vergangenen Monat wurde ein geplanter Anschlag auf ein Bad Bunny Konzert verhindert, das geht aus einer Anklageschrift jetzt hervor Bad Bunny trat am 14. Und 15. Mai 2024 im Zuge seiner Most Wanted Tour in der State Farm Arena auf. Der Beschuldigte ein 58 jähriger Mann soll geplant haben, bei der Veranstaltung bewaffnet aufzutauchen, um sich zu schießen. Sein Ziel sei wohl gewesen ein Raceway, also ein Rassenkrieg, zu befeuern, so sollte das Ganze offenbar vor allem auf Schwarze, Muslime und Juden abzielen. Das FBI hat den Mann aber seit Anfang des Jahres bereits überwacht, nachdem die Behörden von einer anonymen Quelle über ihn informiert wurden. Die Quelle will im Laufe der letzten Jahre mehrfach bei sogenannten Gunshows in Kontakt mit ihm gekommen sein, bei denen er zunehmend bedrohlichere Äußerungen von sich gegeben hat. Er sei wohl der Überzeugung gewesen, mit der Tat die politischen Unruhen in den USA vor den diesjährigen Präsidentschaftswahlen befeuern zu können. Dieser geplante Amoklauf mit rassistischem Motiv, der ist, wie gesagt, nun vor Gericht gelandet, und da hat sich der 58 Jährige zu verantworten. Der potenzielle Amokläufer soll versucht haben, den FBI Informanten als Mittäter zu gewinnen und bei seiner Verhaftung unmittelbar vor der Show im Mai soll er insgesamt 7 Schusswaffen mit sich geführt haben. Bei einer Hausdurchsuchung wurden im Nachhinein eine weitere Waffe gefunden, ihm wurde nun vorgeworfen, waffenschmuck Waffenführung in Verbindung mit einem Hassverbrechen und der Besitz einer nicht registrierten Waffe. Bei einer Verurteilung vor Gericht in allen Fällen droht dem Mann eine Freiheitsstrafe von bis zu 25 Jahren und oder eine Geldstrafe von bis zu 500 000 $.

 

(Das Skript wurde mit Hilfe einer KI erstellt) – Das Urban Update auf  Radio PELI ONE Montag bis Freitag ab 7:30 Uhr

 

Und hier ist der PODCAST

Über Jörg Wachsmuth 871 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.