Leroy Hutson – Hutson

Die Zeiten, in denen ein Longplayer nur sieben Stücke kurz war, sind glücklicherweise lange vorbei. Doch das „Hutson“-Album von Leroy Hutson ist auch im neuen Millennium ein Tipp – sicher auch für viele Black Music Fans, die das Jahr 1975 nicht im Kindergarten, sondern ihre Abende im Club bei Soul und Funk verbracht haben, denn Leroy Hutson hat leider nie die Aufmerksamkeit für seine Aufnahmen bekommen, die seinem Talent entsprechen würde.

„Hutson“ wurde ursprünglich auf Curtom, dem Label von Curtis Mayfield, veröffentlicht – was nahe lag, war es doch Leroy Hutson, der 1971 dessen Platz bei den Impressions einnahm. Als 1980 das Aus für die Plattenfirma kam, war es auch um die Aufnahmekarriere von Leroy Hutson geschehen, wobei er später schon noch das eine oder andere Album aufnahm, doch erreichte er damit nur noch sehr wenige Menschen.

Nicht nur deshalb kann der Mann aus Newark, New Jersey als einer der am meisten unterschätzten Künstler der Soul-Geschichte angesehen werden. Als sein größter Erfolg gilt gemeinhin auch nicht einer seiner selbst gesungenen Songs, sondern dass er Co-Autor beim Hit „The Ghetto“ von Donny Hathaway war, mit dem er sich in seiner Studienzeit an der Howard University ein Zimmer teilte.

„Hutson“, später auch als „Hutson I“ bekannt geworden, ist dann aber unter seinen eigenen Werken das mit dem größten Zuspruch seitens seiner Fans. Unter den sieben Stücken auf dieser CD ist keine Füllnummer, alle sind sie von guter bis sehr guter Qualität, besonders auch was die Produktion angeht. „All Because Of You“ zählt zu seinen erfolgreichsten Singles.

Immerhin: In der Raren Groove-Ära der späten 80er und frühen 90er Jahre entdeckten viele Fans des Genres Leroy Hutson für sich. Das schmeichelt dem Künstler, ihm gefällt der Eindruck, dass seine Musik etwas von Dauer sei. Für all diejenigen, die mit „Hutson“ ihre erste CD des Künstler erwerben, ist die gute Nachricht: Das dritte Album des Künstlers ist eines von vielen, Leroy Hutson hatte wenigstens die Gelegenheit, immer wieder ins Aufnahmestudio zu gehen.

Künstler: Leroy Hutson | Album: Hutson | Label: Soulbrother / Passion / Curtom | VÖ: 19. April 2004