JoJo – The High Road

Sie ist wohl das jüngste Talent, das die USA je gesehen hat. Vermutlich auch die Welt. Plattenvertrag mit 12, Debütalbum ein Jahr später. Ausgezeichnet und zurück mit 15. „The High Road“ heißt das neue Album von JoJo. Ein Album, mit Soul. Nicht umsonst ist sie bei dem Label gesignt, bei dem auch Aaliyah war, Blackground Records.

Mit der ersten Single „Too Little Too Late“ stellte sie dann auch einen Rekord von Mariah Carey ein. Ein Sprung um 63 Plätze in den US-Billboard-Charts, das gab es zuvor noch nie. In einer Woche von 66 auf Platz 3. Auf der „Import Version“, dem US-Orginal des Albums sind insgesamt 12 wunderbare Songs, auf der Europapressung sogar 15 Tracks. Dabei auch die spanische Version der aktuellen Single.

Die Produzenten und Autoren vom Feinsten. Dabei Swizz Beatz, Scott Storch, Diane Warren, Sean Garrett, Bo Dozier, Josh Alexander, Ryan Leslie sowie SoulShock & Karlin. SoulShock und Karlin waren bereits für den Erfolgssong „Leave (Get Out)“ verantwortlich. Ein genialer Streich, der die Top 10 in Deutschland eroberte. Das Album von JoJo, eine gelungene Mischung aus Soul, R&B und Hip-Hop.

Künstler: JoJo | Album: The High Road | Label: Blackground Records / edel | VÖ: 24. November 2006

Über Jörg Wachsmuth 779 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. JoJo kommt auf Europa-Tournée | Zwei Stopps in Deutschland | rap2soul
  2. JoJo Im Interview | Warum Sie Die Rolle Der Hannah Montana Abgelehnt Hat! | Rap2soul

Kommentare sind deaktiviert.