Die Fantastischen Vier – Rekord

Veröffentlicht in Album des Monats, deutscher Rap / Soul von am 2. November 2014 8 Kommentare

Fantastisch! Dieses Cover kann wirklich nur einen Band nehmen, die auf eine lange Geschichte zurückblickt. Kurz vor der Tour als Höhepunkt Ihres Jubiläumsjahres präsentieren uns die Fantastischen Vier ihr neues Studioalbum. Der Titel „Rekord“. Doppeldeutig der Titel, erst habe ich an den Rekord gedacht. Immerhin zweimal in derselben Location ein MTV Unplugged (2000 / 2012) aufgenommen und in 25 Jahren sicher auch viele Rekorde eingespielt, aber das Cover des Albums spricht eine andere Sprache.

Fantastische 4 (Foto: Label/QTom)

Fantastische 4 (Foto: Label/QTom)

Die Fanta 4 zeigen: Wir sind Kinder der 1970er Jahre. Wir haben mit dem Kassettenrekorder vor dem Radio gesessen und die Musik auf Tonbandkassetten mitgeschnitten. Der Klassiker dieser Geräte säumt das Cover der CD. Und als ob es gestern war erinnere ich mich auch selber an diese Tage. An das Holzmuster des Kassettengerätes (tragbar), das silberne Aluminium und die schwarzen Tasten mit den silbernen Fingerkuhlen. Und dann gab es diese eine rote Taste, wer sie betätigte löste die Aufnahmefunktion auf und alle Daten und Geräusche, die zuvor an dieser Stelle auf dem Tonband sich befanden wurden gelöscht. Die Taste „Rekord“.

Seit „Die Da“, die da am Eingang steht, hat sich die Welt gedreht. Und dabei war der Song erst auf dem zweiten Longplayer „4 gewinnt“ (1992) zu finden. Die Vier sind Erwachsenen geworden. Haben teilweise Familien gegründet. Sitzen in Castingshows von Eurovision bis The Voice. Sind sie überhaupt erwachsenen geworden oder einfach nur die vier Jungs aus Stuttgart, die seit 1989 unter dem Namen Die Fantastischen 4 Spaß haben und vor allem Musik machen?

 

Die Fantastischen Vier (Foto: rap2soul)

Die Fantastischen Vier (Foto: rap2soul)

Wir reden hier von Pionieren des deutschen Hip Hops, wir reden von einer Größe aus vier sympathischen Jungs Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo. Oft als Freuderapper verschrienen, landete doch ein Teil ihrer Musik auf dem Index für jugendgefährdenden Musik, betroffen sind der Song „Eins und Eins“ sowie die Weihnachtssingle „Frohes Fest“.

 

Kommen wir zum Album „Rekord“. Immerhin 13 Tracks sind enthalten und zwei kennen wir schon. Der Song „25“ durfte sogar kostenlos im Netz geladen werden und die aktuelle Single „Und Los“. Genial und Wort gewandt sind sie, ich mag auch hier die Doppeldeutigkeit bei „Single“. Nachdenklich ist „Gott ist mein Zeige“ oder „Frieden wie denn“. Bei „Disco“ unterstützt Miss Platnum die Jungs und konnte sich als einziger Gast auf das Album schmuggeln. Auch „Gegen jede Vernunft“ und „Typisch Ich“ sind zu nennen. Sehr schön und an eine Fußballreportage erinnern ist auch „Das Spiel ist aus“.

 

Ich glaube, das Spiel ist noch lange nicht aus. Wir sind höchstens bei der Halbzeit. Die Fantastischen 4 haben das Zeug auch in 25 Jahren ihren 50 zu feiern, dann sind wir alle wieder mit dabei, auch die Frau, die freitags nie kann.

 

Künstler: Die Fantastischen Vier | Album: Rekord | Label: Sony Music | VÖ: 24. Oktober 2014 (MP3 / CD) | Album des Monats November 2014

Tags: , , , , ,


Werbung

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte unsere Informationen zum Datenschutz! Link zum Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen