Teairra Mari verschiebt neues Album

Die R&B-Sängerin Teairra Mari kann ihr zweites Album „At That Point“ nicht wie geplant am 7. April 2009 in den USA veröffentlichen. Ihr Label Fo‘ Reel Entertainment entschied sich, den Termin für den neuen Longplayer nach hinten zu verschieben.

Die Entscheidung für eine Verschiebung des Release-Termins kam, nachdem sich Fo‘ Reel Entertainment und Warner Bros. Records entschlossen hatten, das Projekt gemeinsam zu unterstützen. „At That Point“ soll nun erst im Sommer veröffentlicht werden.

Immerhin ist die erste Single bekannt geworden: „Cause A Scene“, die offizielle erste Single aus ihrem neuen Album, wird von The Runners produziert, Flo Rida wird darauf zu Gast sein und ein Video wird gedreht werden. „Hunt For You“ wurde aus Promotiongründen vorab online veröffentlicht, um Teairra Mari nach ihrem Weggang von DefJam/Roc-A-Fella Records, wo sie 2005 ihr Debütalbum veröffentlichte, zu neuer Bekanntheit zu verhelfen.

Ihr Debütalbum „Roc-A-Fella Records Presents Teairra Marí“ schaffte es bis auf Platz 2 der US Black Music Album Charts und in die Top 5 der allgemeinen US Charts. Ihre erste Single „Make Her Feel Good“ erreicht Position 9 in Black Music Single Charts und kam in die Top 15 der allgemeinen Single Charts.

Das war kein schlechter Start damals und „Hunt For You“ traf nun ebenfalls auf großes Interesse. Nachdem das Video zu „Hunt For You“ auf www.worldstarhiphop.com gesetzt wurde, erreichte es in den ersten 24 Stunden schon mehr als 1 Million Abrufe, sodass es infolge auch ins Fernsehen kam.

Am neuen Album „At That Point“ arbeiten die Produzenten DJ Clue, Polow da Down, Tony Dixon, Miscke, The Runners, Neff-U, The Movement, Tank, Pleasure P und Roco Love mit. Als Gäste zu hören sind Rick Ross, Pleasure P, Flo Ride und Nicki Minaj, soweit das jetzt schon bekannt ist.

Wie attraktiv die Sängerin zusätzlich zu ihrem musikalischen Talent ist, könnt Ihr Euch in einem Video über ihr Photo Shooting für das KING Magazine ansehen. Das gerade nach der 50. Ausgabe eingestellte KING Magazine richtete sich seiner Mischung aus Black Music und nackter Haut an ein überwiegend männliches Publikum.

Quelle: Fo‘ Reel Entertainment via Business Wire

1 Trackback / Pingback

  1. Black Music News im Überblick | rap2soul WEBschau | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.