Kollegah & Farid Bang an der Spitze der Independent Charts

Kommt es im Musikgeschäft stark auf das Aussehen der Künstler an? In Anspielung an ihren Albumtitel könnte man angesichts des Erfolgs von Kollegah & Farid Bang jetzt mal fragen.

Mit „Jung, Brutal & Gutaussehend 2“ schwimmen die Rapper momentan auf einer Erfolgswelle, was sich auch in guten Platzierungen in den deutschen Charts zeigt. In den deutschen Independent Charts kommen die beiden jetzt sogar ganz nach oben mit „Jung, Brutal & Gutaussehend 2“. Interessant ist, dass derzeit generell viele Deutschrap-Künstler in den verschiedenen Charts gut platziert sind – ja, für Hip-Hop geben die Musikfans weiterhin Geld aus!

 

Über den Erfolg von Kollegah & Farid Bang berichtet media control diese Woche in einer Pressemitteilung:

>>Kollegah und Farid Bang sind kaum zu schlagen. Sie landeten einen Download-Rekord im Bereich Hip Hop und stellten alle Rap-Alben der vergangenen Jahre in den Schatten. Jetzt setzen sie den media control Independent-Charts die Krone auf, denn „Jung, Brutal, Gutaussehend 2“ katapultiert sich direkt an die Spitze des Rankings.

Ihnen dicht auf den Fersen sind Nick Cave & The Bad Seeds. „Push The Sky Away“ heißt der Neuling des in Australien geborenen Multitalents, der sich zum Start an zweiter Stelle einordnet.

Während Cave den Himmel noch zur Seite schiebt, ist er für DJ Antoine das Ende. „Sky Is The Limit“ schießt von zehn auf drei und komplettiert das Medaillenpodest.

Drei weitere Neueinsteiger mischen die Top Ten auf. Den Anfang macht Rapper Fard, der „Bellum Et Pax“ auf Position sieben vorstellt. Für Mike Rosenberg alias Passenger gehen „All The Little Lights“ auf der Acht auf. Und Blutengel errichten ihr „Monument“ an neunter Stelle.<<

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.