Beyoncé Knowles – Die lebende Legende des R&B

Beyoncé (Foto: SONYBMG)

Die lebende Legende des R&B

Beyoncé Knowles ist eine der größten Ikonen des R&B und Soul schlechthin. Doch sie ist nicht einfach nur eine Musikerin. Für viele ist sie ein Idol und Vorbild. Neben ihrer Musikkarriere bewegt sie sich zudem in der Schauspielbranche, führt eine eigene Modelinie und engagiert sich für die verschiedensten Wohltätigkeitszwecke, um Gutes in der Welt zu bewirken. Doch wie nahm alles seinen Anfang? Der Beginn liegt noch viel weiter zurück als die Gründung der extrem erfolgreichen Gruppe Destiny’s Child. So viel ist sicher.

Wie alles begann

Beyoncé Giselle Knowles-Carter ist am 4. September 1981 geboren. Sie ist amerikanische Sängerin, Songwriterin, Tänzerin und Schauspielerin. Geboren und aufgewachsen ist sie in Houston, Texas. Dort besuchte sie die St. Mary’s Montessori Schule, wo ihr Talent von ihrem Tanzlehrer Darlette Johnson entdeckt. Er summte ein Lied und sie stieg mit ein, wobei sie es schaffte, alle hohen Töne zu treffen.

Sie selbst aber sagt, alles begann mit Michael Jackson. Im Alter von 5 Jahren war Beyoncé zum ersten Mal in ihrem Leben auf einem Konzert, wo sie die Musiklegende live sah und wusste, dass sie den Sinn ihres Lebens gefunden hatte.

Beyoncés Karriereverlauf

Beyoncé Knowles (Foto: Sony Music)
Beyoncé Knowles (Foto: Sony Music)

Als Kind nahm Beyoncé an einer Vielzahl von Gesangs- und Tanzwettbewerben teil. Den richtigen Durchbruch schaffte sie in den 1990er Jahren als Frontsängerin von Destiny’s Child, welche sich 2006 dann auflöste. Im Verlauf ihrer gesamten Karriere arbeitete sie von Anfang an bis heute mit unzähligen und verschiedensten Künstlern zusammen. Schon zu Beginn ihrer Karriere tourte sie mit Stars wie Missy Elliott und Alicia Keys. Ihr erstes Sololied war “03 Bonnie & Clyde”, ein Feature mit Jay-Z, dass 2002 erschien. Ihr erstes Soloalbum “Dangerously in Love” erschien 2003 und brachte ihr ihre ersten fünf von mittlerweile insgesamt 22 Grammy Awards ein. Dabei ist Beyoncé die meist nominierte Frau in der Geschichte. Abermals ein Rekord. Ebenso ist sie mit 24 Gewinnen die meist prämierte Künstlerin der MTV Video Musik Awards. 2007 folgte die erste weltweite Konzert-Tour.

Am 4. August 2008 heiratete Beyoncé den berühmten Rapper Jay-Z, ebenfalls ein absoluter Trend-Setter in der Hip Hop Szene.

2014 schaffte Beyoncé es sogar, zur bestbezahlten dunkelhäutigen Sängerin in die Geschichte einzutreten.

Doch das alles sind nur einzelne Steckenpferde in der riesigen Karrierelaufbahn der Ikone.

Superwoman des R&B

Beyoncé Knowles (Foto: Sony Music)
Beyoncé re-etabliert sich als die Königin des Pops

Jeder kennt die Gladiatoren Pepsi Werbung mit Beyoncé Knowles, Britney Spears, Pink und Enrique Iglesias. Auch im echten Leben ist die Künstlerin eine wahre Kämpfernatur und erobert alles im Sturm.

Beyoncé hat unzählige Auszeichnungen und Preisverleihungen gewonnen. Sie ist die best verkaufende Musikerin weltweit. Als Solo-Sängerin hat sie auf der ganzen Welt bereits mehr als 100 Millionen Platten verkauft. Gemeinsam mit Destiny’s Child folgen weitere 60 Millionen. “Single Ladies (Put a Ring on It)”, “Halo” und “Irreplaceable” sind Bestseller-Songs, nicht nur in R&B und Soul, nicht nur in diesem Jahrzehnt, sondern aller Zeit.

Auch ihre Live-Aufritte sind pure Perfektion. Doch Beyoncé geht nicht nur mit ihren Hits auf Tour. So sang sie 2004 beispielsweise die amerikanische Nationalhymne beim Super Bowl XXXVIII in Houston, Texas. Ebenso performte sie die Hymne zu Präsident Obamas zweitem Amtsantritt in Washington, D.C. Wenn das nicht von Können zeugt, was dann?

Diese Frau hat wirklich alle Rekorde gebrochen. Beyoncé Knowles ist ohne Zweifel eine der einflussreichsten Musikerinnen des 21. Jahrhunderts und hat jetzt schon eine Vielzahl an anderen Künstlern beeinflusst und inspiriert. Sogar in sämtlichen Madame Tussauds, den berühmten Wachsmuseen, können Besucher ihre Wachsfiguren bewundern, denn schön ist diese Frau obendrein auch noch. Und dabei ist sie nichtmal ansatzweise am Ende ihrer Karriere angelangt. Wir können garantiert noch Großes von unserer Lieblings-Superwoman erwarten. (TextBroker)

Über Jörg Wachsmuth 679 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.