Rekord Beyoncé gewinnt 6 Grammy-Awards – Rückblick auf die Show

Lady Gaga Fame Monster (Foto: Bad Romance Video Shoot)
Lady Gaga Fame Monster (Foto: Bad Romance Video Shoot)

Neue Rekordhalterin für den Gewinn von Grammy´s ist Beyoncé Knowles. Die R&B-Sängerin konnte bei der Verleihung der 52. Grammy´s in Los Angeles die staatliche Anzahl von 6 Preisen gewinnen. Nie zuvor, in der Geschichte des US-Musikpreises ist dies einer weiblichen Interpretin gelungen. Die Country Sängerin Taylor Swift, nach dem Skandal um Kanye West weltweit bekannt geworden, erhielt 4 Grammys, darunter auch das Album des Jahres. Dort konnte sie Beyoncé schlagen.

Gigantisch war die Show, deren Übertragung in den USA durch den TV-Sender CBS in Deutschland im Fernsehprogramm von Pro7 übernommen wurde. Auftakt der Veranstaltung war ein Auftritt von Lady Gaga, die in verrücktem Kostüm auf der Bühne ihren Hit „Paparazzi“ sang, dann aber mit Sir Elton John am Flügel ein Duett sang. Lady Gaga im verrückten Kostüm mit Glitzerbrille. Elton John, im dunklen Anzug, hatte immerhin ebenfalls eine solche Brille auf. Gelungener Start der Grammy-Gala.

Black Eyed Peas (Foto: Universal Music)
Black Eyed Peas (Foto: Universal Music)

Gleich der erste Award ging an Beyoncé. Die konnte ihn aber nicht selber in Empfang nehem, bereitete sie sich doch hinter der Bühne auf ihren Show-Act vor. Auch die R&B-Diva stand live auf der Bühne. Genauso wie die Black Eyed Peas. Die Hip Hop Formation gewann immerhin drei Grammy´s an diesem Abend im Staple Center.

Kurz war der Auftritt von Jennifer Lopez. J-Lo kündigte lediglich den Auftritt von „American Idiot“ mit Green Day an. Dabei handelt es sich um ein neues Broadway-Musical.

Auch das Rap-Trio aus Jay-Z, Kanye West und Rihanna erhielt einen Grammy. Er war für den gewmeinsamen Song „Run This Town“. Kanye West, nicht mehr gern gesehen bei Award-Verleihungen, wurde bei der Übernahme des Grammys durch Daniel ersetzt, den kleinen Neffen von Beyoncé. Ob er auch noch etwas sagen möchte, fragte Rihanna und hielt den Jungen vor das Mikrofon. Sein „Nothing“ führte zu Rührung im Publikum.

Wunderbar war der Auftritt von Andreas Bocelli und Mary J. Blige, der den Erbebenopfern in Haiti gewidmet war. Auch Michael Jackson feierte mit einer 3D-Version seine Rückkehr. Der Song „Earthsong“ wurde im Video gezeigt. Usher und Jennifer Hudson traten zu ehren des im Juni 2009 verstorbenen King of Pop auf.

Remember Michael Jackson 1958 - 2009 (Bild: Sony)
Remember Michael Jackson 1958 - 2009 (Bild: Sony)

Auch die Kinder von Michael Jackson standen auf der Bühne. Sie haben nicht gesungen, wie im Vorfeld die Gerüchteküche gemeldet hat. Begleitet von den Jackson-Brüdern nahmen die beiden den Grammy für das Lebenswerk ihres Vater entgegen. Prince hielt eine Ansprache, erinnerte an seinen Vater, der die Menschen liebte, dankte seinen Großeltern, bei denen sie jetzt leben. Der Preis war den beiden Kindern wichtig.

Lady Gaga hat auch Grammys bekommen, auch für ihr Album „The Fame“. Aus deutscher Sicht eine Black Music Überraschung. Der Soul-Sänger Maxwell erhielt einen Grammy für sein Album „Blacksummer´s Night“ und den Song „Pretty Wings“. Aber auch Eminem, 50 Cent und Dr. Dre durften sich über den Grammy für den Song „Crack A Bottle“ freuen.Das Beste Rap-Album kam von Eminem, es ist Relapse.

1 Trackback / Pingback

  1. Tweets die 52. Grammy Award 31. Januar 2010 | Rekord Beyoncé gewinnt 6 Grammy-Awards - Rückblick auf die Show | Lebenswerk von Michael Jackson geehrt | Lady Gaga und Elton John eröffnen live Gala | rap2soul erwähnt -- Topsy.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.