Die Achse des Guten: Cool Million live beim Soulfood Festival Bremerhaven

coolmillion2
Cool Million

Die Freie-Hansestadt-Bremen-Dänemark-Connection ist die „Achse des Guten“, wenn es um anspruchsvolle Black Music für Erwachsene geht. Denn die Kapitäne von Cool Million, Frank Ryle und Rob Hardt, wohnen in Kopenhagen und Bremerhaven – beide stehen sozusagen auf der Kommandobrücke des schlanken Band-Duos, das bei LP-Aufnahmen und bei Auftritten zum Supertrawler auswächst. Exzellente Musiker, unter ihnen die britische Sängerin Laura Jackson, werden Ryle und Hardt natürlich auch am 7. November in der Stadthalle Bremerhaven um sich geschart haben, wenn Cool Million beim 3. Soulfood Festival auftritt.

Preisverdächtige Kritikerlieblinge

Und das aktuelle Album „Sumthin‘ like this“ live präsentiert. Die LP ist in diesem Jahr zum Liebling des Feuilletons geworden und darüber hinaus preisverdächtig: Bei den diesjährigen SoulTracks Reader’s Choice Awards bekam die Band eine Nominierung als „Best Soul Group 2015“. Kurz davor schaffte es Cool Million auf die Longlist des „Preises der deutschen Schallplattenkritik“ und hat damit gute Chancen auf den begehrten Jahrespreis, den unabhängige Musikkritiker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz jährlich vergeben.

Cool_Million_artwork

Beim Radiosender Pelione.fm und rap2soul.de ist „Sumthin‘ like this“ im Oktober „Album des Monats“. Cool Million gibt es seit 2007 als Ein-Mann-Projekt mit dem dänischen Songwriter und Musikportalbetreiber Frank Ryle am Ruder. „Naughty girl“ hieß die erste Veröffentlichung, die auf dem englischen Label Expansion Records erschien. Rob Hardt nahm alsbald seinen Platz als gleichberechtigter Mann am Steuerrad ein und 2008 erschien das Debütalbum „Going out tonight“ auf Expansion. coolmillion3Mit Gastmusikern wie Nathalie Dorra, Donald McCollum, P.A.C.E. und vielen anderen startete Cool Million die Mission „Take soul back to the future“. Bereits auf der ersten LP findet sich der USP, der Cool Million ausmacht: „Pride“ feat. Aaron Washington jongliert mit Erinnerungen an Loose Ends‘ „Hangin‘ on a string“ und ist dennoch ein völlig eigenständiges Songkonstrukt.

Intelligentes Songwriting und Seele in der Musik

„Back for more“ wurde 2010 bereits auf Sed Soul Records releast, in Bremerhaven, der Home Base von Rob Hardt. 2012 erschien „III“ mit Stammsängerin Laura Jackson und Gaststars wie Donna Gardier, Natasha Watts, Kenny Thomas und den Westcoast Soulstars, die ebenfalls am 7. November in Bremerhaven dabei sind. coolmillion1Das neue Album aus dem Frühsommer dieses Jahres, „Sumthin‘ like this“, ist Eier legende Wollmilchsau: ein Eighties-Soul‘n’Funk-Album auf der Höhe der Zeit und ohne Spuren einer “Früher war alles besser”-DNA. Es ist über jeden Zweifel erhabener R & B, den klangvolle US-Namen wie Glenn “I am somebody” Jones und Atlantic Starr’s Porter Caroll zieren.

Cool Million hat es geschafft, mit intelligentem Songwriting, Raffinesse und vor allem Seele in der Musik viele aktuelle Veröffentlichungen aus dem Mutterland des R & B alt aussehen zu lassen. Mit der S.O.S. Band und D-Train bildet Cool Million die Dreifaltigkeit der Headliner des Soulfood Festivals Bremerhaven am 7. November 2015.coolmillion4Die Redaktion vom Black-Music-Portal rap2soul.de und die Crew unseres Radiosenders PeliOne.fm-Urban Black Beatz sind stolz, Medienpartner der nunmehr dritten Auflage dieses Festivals in Bremerhaven zu sein. Wir verlosen ein „VIP Package“ mit zwei Festivalpässen, der Festival-CD und einem meet & greet mit Cool Million!

Über Torsten Fuchs 528 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Gewinnspiel: VIP-Package für SOULFOOD FESTIVAL mit SOS-Band, Cool Million, u.v.m. | rap2soul
  2. „A night to remember“: Das Soulfood Festival Bremerhaven übertrifft die Erwartungen | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.