DMX – Undisputed

Immerhin fünfmal in Folge hat es Rapper Earl Simmons aus Baltimore, besser bekannt als DMX, geschafft mit seinen Alben direkt mal auf Platz 1 der Billboard Charts zu ziehen. Seine weltweit über 20 Millionen verkauften Alben brachten ihn dann bei vielen in eine Ebene mit den beiden verstorbenen Hip Hop Legenden Tupac Amaru Shakur und Notoriuos B.I.G. – jetzt kommt sein 7. Studioalbum, endlich.

DMX (Foto: Promo)
DMX (Foto: Promo)

Warum endlich? Es ist 6 Jahre her, seit DMX uns ein Album geschenkt hat, nun ist „Undisputed“ endlich da. Der Darkman vom Ruff Ryder Camp hat sich zwischendurch mit Drogen, Gesundheit  und anderen Konflikten mit dem Gesetz im Gespräch gehalten.  Nun kommt der Rap zurück. Wer Fan von DMX wird mit dem neuen Album „unbestritten“ glücklich sein. „Undisputed“ ist DMX wie wir ihn kennen und lieben. Gerne erinnern wir uns an „Flesh Of My Flesh, Blood Of My Blood„, „Year Of The Dog…Again“ oder den Soundtrack zu „Born2Die“.

Wieder einmal waren u.a. Swizz Beatz und auch Bird an den Reglern. Er bleibt den Roots des Oldschools treu und vereint die 70er, 80er und 90er zu einem perfekten Mix von Sound und Musik. Nachdem Intro geht es gleich mit „What They Don´t Know“ richtig los, dieser Aufmacher von Swizz Beatz wird vermutlich durch „Y’all Don´t Really Know“ noch übertroffen. Der Song später im Tracklisting der 17 Stücke anzutreffen, stammt auch von Swizz. Es ist der Flair und Biss des Darkman, der gleich wieder da ist. Im Zentrum des Albums stehen eine Reihe von besinnlichen Tracks, wie „Prayer“, „Sucka for Love“ mit Dani Stevenson. Bei „I’m Back“ wurde von Bird ein Sample des Eddie Kendricks Tracks „Loving You The Second Time Around“ eingebaut, sehr fein. Einprägsam gefolgt von „Have You Eva“. Aber auch Adreena Mills verleiht mit ihrer Stimme den beiden Tracks „Cold World“ und „No Love“ das gewisse Etwas.

„Head Up“, „Frankenstein“ oder auch „I Get Scared“ mit Rachel Taylor sind nur einige Songs. Auch Machine Gun Kelly und Kashmere sind bei DMX im Studio dabei gewesen.

Es ist schön. Dass der DMX wieder da ist. Und er präsentiert mit „Undisputed“ einfach wieder ein geniales Hip Hop Album.

Künstler: DMX | Album: Undisputed | Label: Seven Arts Music | VÖ: 01. März 2013

Über Jörg Wachsmuth 679 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. DMX sprengt Konzert und redet über Sex im Knast | rap2soul
  2. Foxy Brown – Chyna Doll | rap2soul
  3. CD-Kritik / Review: Ludacris - Ludaversal | neues Album | Vorstellung / Besprechung |CD / MP3| Hip Hop / Rap | Album des Monats Mai 2015 | rap2soul
  4. Auf der Suche nach dem Album des Jahres 2015 | rap2soul
  5. DMX – Year Of The Dog…Again | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.